Finden Sie was sie suchen...

Meldung im Detail


Wiederaufbau in Tabgha beginnt

15. Juli 2016

English Text see below

Beginn der Arbeiten zur Wiederherstellung des Atriums in Tabgha. Beginn der Arbeiten zur Wiederherstellung des Atriums in Tabgha.

Nachdem vor über einem Jahr große Teile des Atriums der Brotvermehrungskirche in Tabgha bei einem Brandanschlag zerstört worden sind, kann nun endlich mit dem Wiederaufbau begonnen werden.

Der Brandanschlag am 18. Juni 2015 zerstörte das Atrium der berühmten Brotvermehrungskirche und beschädigte angrenzende Teile der Klosteranlage mit Büroräumen und der Klostertür zu den Wohnräumen. Mehrere Tausend Menschen waren in den folgenden Tagen nach Tabgha gekommen, um mit Gesängen, Gebeten und Demonstrationen ihrer Solidarität Ausdruck zu verleihen.

Verdächtige festgenommen

Durch intensive Ermittlungen konnten Polizei und Inlandsgeheimdienst schon bald junge Männer aus dem Umfeld der extremistischen jüdischen „Price-Tag-Bewegung“ als Tatverdächtige ausmachen. Mittlerweile hat der Gerichtsprozess gegen die Verdächtigen begonnen, ein Urteil steht noch aus.

Wiederaufbau und finanzielle Hilfen

Mit Architekten und Ingenieuren wurden Vorbereitungen für den Wiederaufbau getroffen, und kurz vor dem Jahrestag des Anschlages waren die Planungen weitgehend abgeschlossen und die Baugenehmigung erteilt.

Der israelische Präsident, Reuven Rivlin und Vertreter der israelischen Regierung versprachen bereits unmittelbar nach dem Anschlag finanzielle Hilfe für die Behebung der Schäden. Nach Monaten der Verhandlungen des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande und der Benediktiner mit den zuständigen Vertretern des israelischen Finanzministeriums, sind erste Zahlungen im Juli 2016 eingegangen. Auch durch die großzügigen Spenden aus Deutschland und den Zuwendungen seitens der Benediktiner, kann nun mit dem Wiederaufbau des Atriums begonnen werden.

Für die Bauphase des Atriums werden etwa acht Monate veranschlagt. „Wir bitten unsere Pilger und die Besucher der Kirche um Verständnis, dass es während dieser Zeit zu Lärm- und Staubbelästigungen sowie Einschränkungen in der Zugänglichkeit der Kirche kommen kann. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam auch diese Phase bestehen werden, an deren Ende das Atrium neu erstrahlt und wieder genutzt werden kann. Denn auch das hat dieses schwierige Jahr uns gelehrt: Die biblische Botschaft von Tabgha berührt die Menschen weiterhin, im Heiligen Land und darüber hinaus, und sie will weitererzählt und verkündigt werden“, so Prior P. Basilius Schiel OSB. Das Atrium als Eingang zur Brotvermehrungskirche eröffnet vielen Besuchern aus aller Welt den Zugang zu dieser Botschaft!


Begin Reconstruction Works in Tabgha

After the arson attack one year ago in which the atrium of the Church of Multiplication in Tabgha was almost completely destroyed finally the reconstruction works have begun.

On June 18th 2015, the arson attack destroyed the atrium of the famous Bread and Fish Church in Tabgha and damaged parts of the monastery with offices and the door of the monastery, which leads to the rooms of the monks. During the following days thousands of people came to Tabgha to show their solidarity through prayers, songs and demonstrations.
Suspects had been arrested

Because of intensive investigations, the police and the intelligence service soon were able to arrest young men as suspects which had connections to the extremist Jewish “Price-Tag-Movement”. Meanwhile the trial against the suspects has begun but yet there is no judgment.
Reconstruction and financial help

Just before the one-year anniversary of the attack, all the necessary arrangements have been completed and the building permission has been granted.

Already right after the attack, President Reuven Rivlin and other representatives of the Israeli Government promised financial help to rebuild the atrium. After months of negotiations between the German Association of the Holy Land (DVHL), the Benedictines and deputes of the Israeli tax and finance ministry, first payments had been given to the Monastery in July 2016. The reconstruction of the atrium can begin now, also because of generous donations from Germany and contribution of the Benedictines.

The reconstruction of the atrium is scheduled for an eight-month period. Prior Fr. Basilius Schiel O.S.B. says: “We kindly ask for the understanding of pilgrims and visitors that during the work, there might be noise pollution and dust. It also could be more difficult to enter the church. But we are confident that together we are able to get through this time and in the end the atrium will be new and can be used again. Because during this difficult year we learned once more: The biblical message of this place still touches people – in the Holy Land and abroad – and this message wants to be told and announced.”
Being the entrance to the Church of the Multiplication the atrium gives access for visitors from all over the world to this message.

Begin der Arbeiten zur Wiederherstellung des Atriums in Tabgha. Beginn der Arbeiten zur Wiederherstellung des Atriums in Tabgha.

NEWSLETTER