Finden Sie was sie suchen...

Meldung im Detail


Akademische Abschiedsfeier

20. März 2013

Das 39. Theologische Studienjahr mit Sr. Margareta und Abt Gregory.

Nach vier Jahren Dienst als Studiendekanin des Theologische Studienjahres sowie als (erste) Inhaberin des „Laurentius-Klein-Lehrstuhles” wurde Sr. Margareta mit einem Akademischen Festakt in der Dormitio-Basilika am Abend des Josefstages gewürdigt und verabschiedet.

An der Feier nahmen außer den Studenten das aktuellen 39. Kurses zahlreiche Freunde des Studienjahres und der Abtei teil, darunter die Mentoren der Studenten, Rabbinerinnen und Rabbiner, Ordensleute verschiedener Gemeinschaften, Frau Barbara Wolff vom deutschen Vertretungsbüro in Ramallah sowie eine Delegation des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande mit Generalsekretär Heinz Thiel und Bernd Mussinghoff vom Jerusalembüro des DVHL.
Als Vertreter des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der das Programm seit vielen Jahrzehnten finanziell sowie strukturell fördert und somit einer unserer wichtigsten Partner ist, nahmen Dr. Carsten Walbiner und Frau Prof. Helga Baumgarten an dem Festakt teil. Dr. Walbiner würdigte in einem akademischen Kurzvortrag die Arbeit des Studienjahres und insbesondere der scheidenden Dekanin.
Namens des „Forum Studienjahr e.V.”, der Organisation der Alumni und Alumnae des Studienjahres, sprach Sr. Marie Madeleine (Abu Gosh) ein Grußwort und gab Sr. Margareta und dem Studienjahr die besten Segenswünsche für die Zukunft mit auf den Weg: „Das Studienjahr geht weiter!”

In ihrer Abschiedsvorlesung reflektierte Sr. Margareta die vielfältigen Herausforderungen und Anfragen, mit denen der Glaubende und Theologietreibende in Jerusalem konfrontiert werden kann, und entwickelte daraus Handlungs- und Deutungsoptionen für die jungen Studierenden, die am Theologischen Studienjahr teilnehmen.
Abt Gregory würdigte in seiner abschließenden Ansprache den Einsatz und das Wirken Sr. Margaretas in den vergangenen Jahren und sprach ihr den ausdrücklichen Dank der benediktinischen Gemeinschaft für diesen Dienst aus. Er überreichte ihr als kleines Zeichen dieses Dankes und als bleibende Erinnerung einen Strauß Sonnenblumen und eine Ikone mit einer Dormitio-Darstellung.

Mit instrumentalen Beiträgen und Chorgesang haben die Studierenden und Pater Ralph an der Orgel für den atmosphärischen Rahmen gesorgt. Bei einem Buffet und einem Glas Wein wurde der Abend in Cafeteria und Diwan fortgesetzt.

NEWSLETTER