Finden Sie was sie suchen...

Meldung im Detail


„Friedenslicht der Abrahamsreligionen”

21. Januar 2011

Leo Lebendig „Als ich vor 70 Jahren das erste, undeutliche Licht der Welt erblickte, hatte ich keine Ahnung davon, dass 19 Tage später der Krieg ausbrechen würde...", sagt Leo Lebendig, der 1939 in Arnsberg im Sauerland kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges geboren wurde.

Das Licht und die Fragen um Krieg und Frieden, mehr noch: um Leben und Versöhnung beschäftigen den Lichtkünstler bis heute in seinem Schaffen.

Die Symbole der Abrahams-Religionen. Von Mitte Januar 2011 bis Mitte März wird sein „Friedenslicht der Abrahamsreligionen” in der Dormitio-Basilika zu sehen sein: Ein großes, kugelförmiges Mobile mit insgesamt 512 Scheiben, zum Teil mit Symbolen des Christentums, des Judentums und des Islam, wechselnd angestrahlt von blauem, rotem und grünem Licht.
Dabei ist das Licht selbst schon seit 2009 auf einer weltweiten Pilgerreise, die Leo Lebendig als Botschaft für eine atomwaffenfreie Welt bis zum Jahr 2020 versteht.


Weitere Informationen:

NEWSLETTER